Special-Dog-Center Schmidt
Inh. Tino Schmidt

04736 Waldheim (OT Reinsdorf Nr. 93)

Telefon: +49 34327 68500
Mobil:    +49 177 2017997

Sprengstoffspürhunde

SprengstoffspürhundeSprengstoffspürhunde sind heute so wichtig wie noch nie zuvor. Die Attentate des 11.September in den USA und jene in Israel haben erneut globale Diskussionen über griffige Sicherheitskonzepte ausgelöst.

Noch nie zuvor war weltweit die Nachfrage nach Sprengstoffspürhunden so groß, wie in unserer heutigen Zeit. Gewalttätigkeiten nehmen in nahezu allen Ländern der Welt kontinuierlich zu. Bombenterror, bewaffnete Eskalationen und Sprengstoffattentate belasten häufig die gesellschaftliche Tagesordnung.

Eine wichtige Arbeit können hier unsere Sprengstoffspürhunde leisten. Sie spüren dank ihres ausgeprägten Geruchssinnes auch dort Sprengstoff auf, wo wir aufgrund nicht vergleichbarer technischer Sprengstoffdetektionssysteme nicht dazu in der Lage sind. Kein technisches bzw. elektronisches Gerät besitzt nur annähernd die Möglichkeit, das Leistungsvermögen einer Hundenase zu erreichen.

Der Einsatz von Sprengstoffspürhunden ist überall dort notwendig, wo ein erhöhtes Sicherheitsrisiko besteht und Durchsuchungen nur rein optisch durchgeführt werden können.

Sprengstoffspürhunde verdienen im Vergleich zu anderen materialbezogenen Spürhunden eine besondere Betrachtung, da vom richtigen Einsatz dieser Hunde oft Menschenleben abhängen.

Dies wird einem z.B. aktuell bewusst, wenn man über den Einsatz von Hunden zur Detektion von Antipersonenminen in Krisengebieten nachdenkt. Offensichtlich gibt es in schwierigen landschaftlichen Verhältnissen keine konkurrenzfähige technische Alternative. Aber auch im polizeilichen Bereich ist der Sprengstoffspürhund nicht mehr wegzudenken. So werden beispielsweise gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Höhepunkte im Vorfeld dadurch geschützt, dass mögliche Versteckbereiche für Sprengfallen vor Veranstaltungsbeginn von Sprengstoffspürhunden abgesucht werden.

In diesem Zusammenhang zählt die Verwendung eines ausgebildeten Sprengstoffspürhundes zu den herausragendsten und bedeutungsvollsten Einsatzmitteln in der heutigen Zeit.

Unser Special-Dog-Center hat sich spezialisiert, aufgrund der langjährigen Erfahrungen auf diesem sensiblen Gebiet, Sprengstoffspürhunde sowie Sprengstoffhundeführer in mehrwöchigen Lehrgängen aus- und fortzubilden.

Grundvoraussetzungen für die Ausbildung von Sprengstoffspürhunden

Nur wenn ein Hund die folgenden Grundvoraussetzungen erfüllt, ist eine Ausbildung zum Sprengstoffspürhund möglich:

Hohe allgemeine Fitness und Gesundheit
Bewegungssicherheit auf verschiedenen Untergründen in Gebäuden (Fliesen, Treppen, Gitterroste)
  • Überdurchschnittliches Spiel- und Beuteverhalten
  • Unbefangenes und konfliktfreies Sozialverhalten - auch in Stresssituationen
  • Besonders belastbar gegenüber Umwelteinflüssen (extreme Witterungseinflüsse, starker Lärm, Staub- und Geruchsbelästigungen, Geräusche, Bewegungen)

Um die wesentlichen Grundvoraussetzungen für die Ausbildung zum Sprengstoffspürhund zu erfüllen, spielt die Rassezugehörigkeit eher eine untergeordnete Rolle. So finden wir geeignete vierbeinige Spezialisten in sämtlichen Gebrauchshunderassen, in allen agilen Jagdhund-, Retriever- und Terrierrassen.

Ziel der Sprengstoffspürhundeausbildung

Die Ausbildung zum Sprengstoffspürhund erfolgt an gewerblichen und militärischen Sprengstoffen, an Selbstlaboraten sowie an Waffen und Munition. Der Hund muss Sprengstoffe, die verpackt, versteckt oder verändert sind finden, sich am Fundort ruhig verhalten und den Fund durch Sitz oder Platz anzeigen.

In der Ausbildung werden die Hunde an den folgenden Sprengstoffen konditioniert:

Militärische Explosivstoffe Gewerbliche Sprengstoffe Selbstlaborate
  • Semtex H/A (Plastiksprengstoff)
  • TNT
  • PETN (Pentaerythrittetranitrat, Nitropenta)
  • Sprengschnur (Nitropenta)
  • Oktogen
  • Hexogen
  • PLNP 10
  • Nitrocellulose Pulver
  • Schwarzpulver
  • Ammon-Gelit
  • Gelamon ( Gelatinöser Sprengstoff)
  • Dekamon (ANC Sprengstoff)
  • Supergel 30 (Nitroaromatenfrei)
  • Natriumchlorat
  • Kaliumchlorat
  • Kaliumpermanganat
  • Schwefelblüte

Die Grundkonditionierung der Sprengstoffhunde erfolgt am reinen Explosivstoff an einer Suchwand:

Inhalt der Aus- und Fortbildung

In den Aus- und Fortbildungskursen erfolgt die praktische und theoretische Schulung des Hundeführers über:

  • Gesetzeskunde (Sprengstoffgesetz und dessen Verordnungen)
  • Kynologie des Hundes
  • Einsatztaktik sowie Stoffkunde von Explosivstoffen
  • Verhaltensregeln zum Umgang mit Explosivstoffen
  • Therapie bei Vergiftungserscheinungen
  • Praxisorientierte Weiterbildung in einsatzrelevanten Räumlichkeiten, Fahrzeugen und im freien Gelände

Einsatzgebiete der Sprengstoffspürhunde

Eingesetzt werden Sprengstoffspürhunde zu allgemeinen Präventivmaßnahmen:

In Kaufhäusern, Schulen, Flugzeugen (in der Regel aufgrund von Bombendrohungen)
An Kraftfahrzeugen: nur Außenbereich
In großen Lagerhallen, Fabriken, Betrieben
In Veranstaltungsräumen (z.B. bei Staatsbesuchen)
Suche nach Waffen, Waffenteilen und Munitionshülsen im freien Gelände
Suche nach Explosivstoff an Koffern, Taschen und Kisten etc.
Unterstützung der Deminer z.B. in Afghanistan

Zertifizierung der Sprengstoffspürhunde

Bei der Zertifizierung muss ein Sprengstoffspürhund sein Können beim Aufspüren von gewerblichen und militärischen Sprengstoffen an folgendem nachweisen:

  • Innerhalb von Räumlichkeiten
  • An Fahrzeugen
  • Im Gelände

Die Sprengstoffspürhunde werden über mehrere Tage an den oben genannten Explosivstoffen, Selbstlaboraten sowie an Waffen und Munitionsteilen überprüft. Sie sollten in der Lage sein diese aufzuspüren und passiv anzuzeigen.